Neugestaltung des Marktes in Minden vier Wochen früher abgeschlossen

Vier Wochen eher als geplant wurden die Bauarbeiten am Markt in Minden fertiggestellt. Foto: Stadt Minden/Alfred Loschen

Vier Wochen eher als geplant wurden die Bauarbeiten am Markt in Minden fertiggestellt. Foto: Stadt Minden/Alfred Loschen

Minden. Bereits vier Wochen vor dem voraussichtlichen Fertigstellungstermin sind die Bauarbeiten auf dem Markt in Minden abgeschlossen. Das teilt die Stadt Minden in einer Pressemitteilung mit.

Begonnen hatten die Arbeiten im April 2015. „Durch die gute Zusammenarbeit mit dem Auftragnehmer, den Versorgungsunternehmen und den Gewerbetreibenden ist die Umgestaltung des Marktes schneller vorangegangen als wir das geplant hatten“, freut sich Bauleiter Dirk Becker.

Mit den Arbeiten am Regenwasserkanal, in einem Abschnitt von der Tonhallenstraße bis zur Rathauslaube, startete die Neugestaltung des Marktplatzes. Im Anschluss ist die Oberflächenpflasterung erneuert worden. „Das Bauunternehmen hat mit der Pflasterung auf der Westseite begonnen. Mit einer zweiten Kolonne ist unmittelbar nach Fertigstellung des Regenwasserkanals die Ostseite hergestellt worden und zuletzt haben wir auf der Südseite im Bereich der Volksbank neues Pflaster verlegt“, so Becker weiter. Mitte November können die Aufbauten für den Mindener Weihnachtsmarkt pünktlich beginnen. „Nach dem Weihnachtsmarkt werden noch sechs Sitzbänke aufgestellt“, sagt Becker.

Das neue Pflaster „umrahmt“ den Marktplatz und liegt bereits in der Bäckerstraße und auf dem Scharn. Für mehr Barrierefreiheit ist in dem etwa vier Meter breiten Randstreifen eine taktile Leitlinie geschaffen worden. Die Flächen für die Außenbestuhlung sind mit der Umgestaltung ebenfalls erneuert worden. Stühle und Tische können ab sofort in einem 1,50 Meter breiten Streifen an der Hauswand und – unterbrochen durch einen 2,50 Meter breiten Gehwegstreifen mit neuem Pflaster und taktiler Leitlinie – auf dem Markt stehen. Der Markt behält die historischen Straßenleuchten.

Mit dem Abschluss der Bauarbeiten ist ein weiterer Baustein aus dem Masterplan der Stadt Minden umgesetzt. Die einheitliche Gestaltung der Fußgängerzone soll das Einkaufen in Minden zu einem Erlebnis machen. Insgesamt sollen die Aufenthaltsqualität verbessert, die Nutzung bei Veranstaltungen optimiert und die gastronomischen Angebote besser erreicht werden. Die Barrierefreiheit stärke das Profil der Mindener Innenstadt, zeigt sich die Stadtverwaltung überzeugt.

Der Umgestaltung am Marktplatz ist ein umfangreicher Beteiligungsprozess der Bürgerinnen und Bürger sowie der Anlieger vorausgegangen. Bei Anlieger- und Bürgerversammlungen informierte das beauftragte Planungsbüro Pesch & Partner sowie der Bereich Stadtplanung und Umwelt der Stadt Minden über die verschiedenen Maßnahmen. Hier hatte jeder die Möglichkeit, Anregungen und Bedenken einzubringen. Die enge Begleitung durch den Beirat für Menschen mit Behinderungen und den Seniorenbeirat wirkte sich ebenfalls positiv auf den Gestaltungsprozess aus. Derzeit laufen die Planungen für die Neugestaltung der Obermarktstraße.

Folgen und liken Sie uns:
Facebook
Facebook
Google+
http://www.minden-xpress.de/neugestaltung-des-marktes-in-minden-vier-wochen-frueher-abgeschlossen/
LinkedIn
Follow by Email
RSS
,

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.