KRZ legt Geschäftsbericht vor: Mehr als nur Computertechnik

Das Kommunale Rechenzentrum hat seinen Geschäftsbericht für 2014 vorgelegt. Foto: PR

Das Kommunale Rechenzentrum hat seinen Geschäftsbericht für 2014 vorgelegt. Foto: PR

Minden/Lemgo. Was macht eigentlich das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz)? Wer sich diese Frage stellt, wird im jüngst erschienenen Geschäftsbericht 2014 fündig.

Denn der Lemgoer IT-Dienstleister ist weit mehr als nur Unterstützer der 8000 PC-Arbeitsplätze mit rund 10.500 Geräten in den Verwaltungen des Verbandsgebietes, das die Kreise Minden-Lübbecke, Herford und Lippe sowie 34 angehörige Städte und Gemeinden, darunter Minden, umfasst. Über dieses Gebiet hinaus erbringt das krz Dienstleistungen und Services für mehr als 600 Kunden in ganz Deutschland.

Von der Strategischen Beratung, über Schulungen und Consulting bis hin zu Kommunikations-technik, Druckzentrum und Datenschutzbeauftragten – die Liste der Anwendungen und technischen Lösungen, die das krz erbringt ist lang. Das Produktportfolio sowie Zahlen, Daten und Fakten zum Unternehmen finden sich im Geschäftsbericht 2014, der hier herunter geladen werden kann.

Über das krz

Das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) in Lemgo wurde 1971 gegründet und ist seit 1972 Informatik-Dienstleister der Kreise Minden-Lübbecke, Herford und Lippe sowie von 34 Städten und Gemeinden aus diesen Kreisgebieten. Direkt oder indirekt werden mehr als elf Millionen Einwohner in NRW mit Services des krz betreut.

Als kommunaler Zweckverband besitzt das krz den Status einer Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Zu den traditionellen Aufgaben zählen unter anderem die Entwicklung, Einführung und Wartung klassischer Kommunalanwendungen. Um dem hohen Anspruch gerecht zu werden, hält das krz für seine Kunden ein reichhaltiges Angebot an Software-Applikationen (Verfahren), Netzwerktechnik, Arbeitsplatz- und Server-Hardware und Dienstleistungen (Beratung, Schulung, Installation, Wartung und Support) bereit. Das krz ist bekannt für einen ausgeprägten Datenschutz sowie eine höchstmögliche Datensicherheit und ist der erste kommunale IT-Dienstleister mit der BSI-Zertifizierung (ISO 27001).

Über 230 engagierte und qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, von der Verwaltungs-fachkraft bis hin zum Technik-Experten, sind Garant für die Umsetzung der Unternehmensziele. Über die Mitglieder hinaus nehmen noch mehr als 600 weitere Kunden aus dem kommunalen Umfeld Dienstleistungen des krz in Anspruch. Der Servicedienst und die Hotline sorgen für eine Datenverfügbarkeit von nahezu 100 Prozent.

Folgen und liken Sie uns:
Facebook
Facebook
Google+
http://www.minden-xpress.de/krz-legt-geschaeftsbericht-vor/
LinkedIn
Follow by Email
RSS
, ,

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.