Hack & Lack in Minden: Graffiti-Workshop für Kinder und Jugendliche

Minden. Am 13. Juni wird es bereits zum 7. Mal in Folge wieder bunt auf den Wiesen des Kinder- und Jugendkreativzentrums Anne Frank. Der mittlerweile weit über Minden hinaus bekannte und erfolgreiche Graffiti-Event »Hack&Lack« findet in Minden statt.

Der Graffiti-Event Hack & Lack findet am 13. Juni auf dem Gelände des Kinder- und Jugendkreativzentrums Anne Frank in Minden statt. Foto: Paul Olfermann

Der Graffiti-Event Hack & Lack findet am 13. Juni auf dem Gelände des Kinder- und Jugendkreativzentrums Anne Frank in Minden statt. Foto: Paul Olfermann

„Graffitis sind in den Augen der meisten Menschen nur Schmierereien. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, das Gegenteil zu zeigen und dieser Kunstform einen Tag lang Aufmerksamkeit zu schenken“, so Mathis Kuhn, Mitglied des Vereins Hack & Lack. Mehr als 60 Künstlerinnen und Künstler zeigen an legal zu bemalenden Flächen ihr Können mit der Sprühdose.

In diesem Jahr finden zwei Workshops statt: Von 13 Uhr bis 15 Uhr und von 15 Uhr bis 17 Uhr. Hier haben auch zehn- bis 14-jährige Kinder und Jugendliche die Chance zur Dose zu greifen und den Profis über die Schulter zu schauen. Unterstützt und gefördert wird der Tag durch das Landesförderprogramm Kulturrucksack NRW, durch die Stadt Minden und das Kinder- und Jugendkreativzentrum Anne Frank.

Das Motto des diesjährigen Graffiti-Treffens ist „Unterwasser-Welt“ – und darum geht es auch in den Workshops. Neben praktischen und künstlerischen Tipps im Umgang mit der Spraydose, gibt es für alle jungen Künstlerinnen und Künstler auch ein kleines Skizzenbuch zum Mitnehmen, gesundheitliche Aufklärungen und eine Führung über das Gelände. Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, denn wer zuerst kommt, sprüht zuerst.

Was 2009 mit einer privaten Geburtstagsparty der Szenengröße Mattias Voss aus Porta Westfalica anfing, entwickelte sich schnell zu einem echten Geheimtipp. Der „Schiefe Bahn Express“ – ein Zugmodell aus Holz im Maßstab 1:1 – ist ein Highlight der Veranstaltung und wird jährlich von ausgewählten Künstlerinnen und Künstlern gestaltet. Passend zum Thema „Tiefsee“ gibt es als Erinnerung an den Tag limitierte T-Shirts und Aufkleber aus eigener Produktion sowie ein aufwendig gestaltetes Plakat. Für Musik und Essen ist ebenfalls gesorgt.

Der Eintritt für die gesamte Veranstaltung ist frei. Weitere Infos zum Event gibt es unter facebook.com/HACKundLACK.de oder per E-Mail unter hackundlack@yahoo.de. Wer Fragen zu den Workshops hat, kann sich an das Kulturbüro der Stadt Minden unter der Telefon (0571) 89758 oder jr.mueller@minden.de oder www.kulturrucksack.nrw.de wenden.

Folgen und liken Sie uns:
Facebook
Facebook
Google+
http://www.minden-xpress.de/hack-lack-graffiti-minden/
LinkedIn
Follow by Email
RSS

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.