Betriebssport in Minden-Lübbecke wird 50

Die BKV-Vorstandsmitglieder (v. l.) Torsten Andersch, Rüdiger Runge, Sabine Büsching, Michael Falkenberg, Adelheid und Frank Rehorst, Rolf Glandorf und Andreas Bronzio machen sich für den Betriebssport in MInden und im Mühlenkreis stark. Foto: Pressebüro Amtage

Die BKV-Vorstandsmitglieder (v. l.) Torsten Andersch, Rüdiger Runge, Sabine Büsching, Michael Falkenberg, Adelheid und Frank Rehorst, Rolf Glandorf und Andreas Bronzio machen sich für den Betriebssport in Minden und im Mühlenkreis stark. Foto: Pressebüro Amtage

Spaß und Freude am Sport haben Vorrang vor Bewertung der Leistung | Jubiläumsauftakt mit Sven Pistor in Minden

Minden-Lübbecke (PAM). Er zählt zu den Mitglieder-stärksten Verbänden dieser Art in Nordrhein-Westfalen. In diesem Jahr feiert er einen runden Geburtstag. Der Betriebssport-Kreisverband Minden-Lübbecke (BKV) wird 50.

Aktuell 3271 Frauen und Männer aus mehr als 30 Betriebssportgemeinschaften haben entdeckt, dass in diesen Gemeinschaften der Spaß und die Freude an Sport und Gesundheit der Vorrang vor der Bewertung der sportlichen Leistung gegeben wird. Diese Einschätzung zählt zu den „12 guten Gründen für den Betriebssport“, den die Minden-Lübbecker Betriebssportler ganz oben anführen. Beispielsweise neben dem Grund, dass der Betriebssport die Anpassung an die größere Dynamik in der Arbeitswelt erleichtere. Und das seit nunmehr fünf Jahrzehnten.

Nicht ohne Stolz präsentierte daher am Montagabend der BKV-Vorstand in der Mindener Kampahalle das Geburtstagsprogramm, das er zusammengestellt hat. Dabei gab Vorsitzender Frank Rehorst auch einen kleinen Einblick in die Geschichte, die nicht immer ganz ohne Komplikationen verlief.

1967 begann alles im Haus der Jugend in Minden als sich die ersten Unermüdlichen zusammenfanden, um den Betriebssportverband Minden auf die Beine zu stellen und den Betriebssportlern eine Organisationsplattform zu geben. Sieben Jahre später schien die Sache schon erledigt, als der Verband vor der Auflösung stand. Doch die konnte abgewendet werden und der BKV entwickelte sich in den folgenden Jahren zu einer festen Größe im Breitensport in Minden-Lübbecke.

Was mit Klassikern wie Fußball, Volleyball und Tischtennis begann, sollte sich schon bald zu einem umfassenden sportlichen Angebot entwickeln. Drachenboot, Segeln, Eissportarten, Kraftsport und weitere Aktivitäten kamen hinzu. Heute wird sogar der Kartsport mit flotten 9-PS-Elektrokarts angeboten. Etwa 60 Angebote kann der BKV auflisten. Nicht immer geht es sportlich zu, denn auch Fotografie, Modellbau und der Computer gehören zum Programm. Das Besondere: als Mitglied einer Betriebssportgemeinschaft (BSG) kann man an nahezu allen Angeboten des BKV teilnehmen. Dazu müssen die Interessenten nicht unbedingt in dem Unternehmen, dessen BSG die gewünschte sportliche Tätigkeit anbietet, beschäftigt sein, wie Rehorst betont.

Das alles will der Betriebssport-Kreisverband nun feiern. Der Auftakt wird schon am 1. Februar sein, wenn WDR-Sportmoderator Sven Pistor mit seiner Fußballschule im Stadttheater Minden Station macht. Dort wird er gemeinsam mit Sportreporter Burkhard Hupe und Michael Rummenigge (52), der mit dem FC Bayern in den 1980er-Jahren dreimal Deutscher Meister wurde, zwei Stunden „Unterricht“ geben.

Offiziell eröffnet wird das Jubiläumsjahr am 10. März im Schloss Benkhausen in Espelkamp. Mit dabei ist der „Trainer im Norden“, Hubert Stelling aus Bremerhaven. Der Motivationstrainer und Infotainer widmet sich einem alten Bekannten unter dem Motto: Vom Feind zum Freund – der innere Schweinehund. Gleich einen ganzen Gesundheitstag veranstalten die Betriebssportler am 13. Mai im Herz- und Diabeteszentrum Bad Oeynhausen, wo es zahlreiche Vorträge und Mitmachaktionen geben wird.

Sportlich wird es im Laufe des Jahres unter anderem bei der Offenen Westdeutschen Betriebssport-Meisterschaft im Volleyball mit internationalem Teilnehmerfeld, wie Vorstandsmitglied Rüdiger Runge verspricht. Für die Motorsportfreunde wird die Kreismeisterschaft im Kartsport angeboten und im Juni gibt es eine nationale Premiere: dann wird die Erste Deutsche Betriebssportmeisterschaft im Drachenboot stattfinden, wie Schatzmeisterin Sabine Büsching berichtet.

Eine Deutsche Betriebssport-Meisterschaft im Kleinfeld-Fußball schließt sich an, verbunden mit einem Familientag in Petershagen wie Geschäftsführer Torsten Andersch erläutert. Dabei hoffen alle Beteiligten bei diesen und vielen weiteren Veranstaltungen auf eine große Publikumsresonanz. Das gilt auch für die Wandertermine, die Teilnahme am 24-Stunden-Lauf von Union Minden und beim Abschluss, der blauen Nacht des Sports im November. Das ganze Programm kann im Internet unter www.bkv-minden-luebbecke.de abgerufen werden.

Auch wenn der BKV in die Jahre gekommen ist, versprechen Vorsitzender Frank Rehorst und seine Mitstreiter, dass der Verband nicht alt wird. „Wir sind für neue Ideen immer offen. Wenn die gewünschte sportliche Aktivität bislang nicht angeboten wird, dann sollten uns die Interessenten ansprechen.“

© Text und Foto: Pressebüro Hans-Jürgen Amtage, Minden

Folgen und liken Sie uns:
Facebook
Facebook
Google+
http://www.minden-xpress.de/betriebssport-minden-luebbecke-50/
LinkedIn
Follow by Email
RSS
, ,

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.